• 50.000 Artikel lagernd
  • über 70.000 Kunden
  • Kauf auf Rechnung
  • Ausgebildete Fachberater
  • Top 5-Sterne Bewertung
  • 18 Jahre Erfahrung
  • Reseller Services
  • Versand ab 3,95 €
  • 50.000 Artikel lagernd
  • über 70.000 Kunden
  • Kauf auf Rechnung
  • Ausgebildete Fachberater
  • Top 5-Sterne Bewertung
  • 18 Jahre Erfahrung
  • Reseller Services
  • Versand ab 3,95 €

Die IT-BUDGET GmbH sammelt für die Deutsche Kinderkrebsstiftung

„Wir wollen Zuversicht spenden, in dem wir die Deutsche Kinderkrebsstiftung unterstützen.“ Mit diesem Slogan fordert die IT-BUDGET GmbH aus dem hessischen Taunusstein derzeit ihre Käufer von Serverschränken auf, es ihnen gleich zu tun, und zwei Euro an die Deutsche Kinderkrebsstiftung zu spenden. Die Spendenaktion geht noch bis zum 15. Februar 2022 und dürfte nicht das letzte soziale Projekt sein, das der IT-Hardware-Hersteller unterstützen wird.

„Uns war schon immer wichtig, soziale Projekte zu unterstützen, privat als auch geschäftlich, dass ist für mich persönlich einfach eine gesellschaftliche Verpflichtung“, erklärt Christoph Laves.  Der IT-BUDGET-Geschäftsführer ist selber Vater und finde, dass noch viel getan werden könne, bezüglich der Unterstützung von Familien krebskranker Kinder als auch der Forschung.
Gespendet hat die IT-BUDGET GmbH schon für viele Zwecke, doch die Idee zu dieser eigenen Spendensammlung kam Laves durch ein skandinavisches Unternehmen und wurde für die Firma angepasst. So werfe, pro Speditionssendung, die Firma selber zwei Euro in den Spendentopf und den Käufern wird die Möglichkeit gegeben, beim Kauf ebenfalls mindestens zwei Euro dazuzulegen. Alle Schränke, die Teil der Spendenaktion sind, werden in roter Folie, statt der sonst verwendeten transparenten Packfolie, eingepackt und so, gut erkennbar, versendet. „Die rote Folie dient als Hingucker und soll andere dazu auffordern, auch etwas zu tun – wir möchten einfach für unsere Spendenaktion so viel Aufmerksamkeit wie möglich hervorrufen“, spricht sich Laves für die rote Stretch-Folien aus.

Laves hofft, dass mit der Spendenaktion ein mindestens vierstelliger Betrag rauskomme: „Fünfstellig wäre natürlich noch schöner.“ Das bisherige Feedback sei bislang von allen Seiten sehr positiv und auch die Mitarbeiter sprechen sich für die Spendenaktion aus. „Wir finden es super“, sind sich Julia Wehrle und Edmund Dittler einig. Die Personalleiterin und der Produktmanager von IT-BUDGET finden, dass solche Spendenaktionen häufiger gemacht werden sollten und dass das Geld so genau richtig angelegt werde. „Diese paar Euros können Firmen sich leisten“, findet Wehrle. „Kinder brauchen eine Zukunft und bei so einer Aktion, ist das Geld genau richtig angelegt“, stimmt ihr ihr Kollege zu.

Dass diese Spendenaktion nicht die letzte sei, für die sich die IT-BUDGET GmbH einsetze, ist Geschäftsführer Laves sich jetzt schon sicher und ist gespannt, wie viel das Unternehmen am Ende der Deutschen Kinderkrebsstiftung wirklich überreichen darf.


Kommentar eingeben